Illustrationsbild

Diakonie-Siegel Medizinische Rehabilitation

Am 13. Januar 2011 wurde das "Diakonie-Siegel Medizinische Rehabilitation" in Berlin vorgestellt. Eine Gruppe von Fachexperten aus dem Bereich der medizinischen Rehabilitation hat im Rahmen eines Projekts des Diakonischen Instituts für Qualitätsentwicklung im DW EKD e.V. das Bundesrahmenhandbuch entwickelt. Mit dem Handbuch wird den diakonischen Einrichtungen ein Instrument zur Verfügung gestellt, um die gesetzlichen Bestimmungen zum Qualitätsmanagement nach dem SGB IX umzusetzen. Das Handbuch ist durch die  Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) anerkannt. Dies bedeutet, dass diakonische stationäre Rehabilitationseinrichtungen nun entsprechend einem Diakonie-spezifischen Qualitätsmanagementsystem zertifiziert werden können, das alle gesetzlichen Anforderungen nach dem SGB IX, fachliche Anforderungen sowie die Anforderungen der DIN EN ISO abdeckt.

Weitere Informationen sind der Präsentation des Diakonie-Siegel Medizinische Rehabilitation zu entnehmen.

Neben der Veröffentlichung des Bundesrahmenhandbuches Diakonie-Siegel medizinische Rehabilitation wurde als Orientierungshilfe eine Crossreferenzliste erstellt. Diese weist aus, welche Regelungen des Diakonie-Siegels medizinische Rehabilitation, mit welchen Anforderungen des ProPsychiatrieQualität Handbuchs (PPQ) und den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 korrespondiert.

Downloads